logo

Endodontie (Wurzelkanalbehandlung)


endo beispiel
Jede Zahnwurzel hat ein individuelles Kanalsystem, in dem sich der Nerv und die Blutgefäße befinden. Hierdurch ist der Zahn mit dem ganzen Körper verbunden. Wenn sich dieser Nerv entzündet, ist in der Regel eine Wurzelkanalbehandlung angezeigt, um den Zahn zu erhalten. Hierbei ist es wichtig, dass der Zahn bis zur Wurzelspitze abgefüllt wird. Nur dann ist sichergestellt, dass keine anaeroben Bakterien übrig bleiben, die Entzündungen verursachen könnten. Werden diese Entzündungen chronisch, können sie auch zum Herdgeschehen werden (siehe auch Ganzheitliche Zahnheilkunde).

Daher haben wir uns ein neues Endo-Gerät angeschafft, mit dem wir die Möglichkeit haben, nur mit einer Nadel den Zahn auch bei gekrümmten Wurzeln aufzubereiten. Diese Nadel wird nur einmal benutzt und verringert somit die Bruchgefahr. Mit diesen Gerät können wir gleichzeitig eine elektronische Messung der Wurzellänge durchführen, was in der Regel zusätzliche Röntgenaufnahmen überflüssig macht.

RECIPROC® hat sich innerhalb kurzer Zeit weltweit zu einem sehr erfolgreichen System für die Aufbereitung von Wurzelkanälen mit nur einem Instrument entwickelt. Zum Indikationsbereich gehört auch das Entfernen alter Guttapercha- und trägerstiftbasierter Füllungen im Zuge von Revisionsbehandlungen. Auf Grund des Instrumentendesigns und der reziproken Arbeitsweise wird auch ohne Einsatz von Lösungsmittel mit dem Standardinstrument R25 unter effizienter Entfernung des Füllmaterials die Arbeitslänge sicher erreicht. Sollte für die abschließende Aufbereitung eine zusätzliche Erweiterung des Kanals erforderlich sein, stehen dafür weitere Instrumentengrößen im RECIPROC® System zur Verfügung.